05.10.2018 Brandalarm Schöller Bleckmann

Drucken

Zu einem Brandeinsatz am Werksgelände von Schoeller-Bleckmann ist es am Freitag, 5. Oktober gekommen. Gegen 8:30 Uhr geriet eine Absauganlage im inneren des Gewerbebetriebs in Brand. Mitarbeiter bemerkten die Rauchentwicklung, setzten den Notruf ab und begannen mit Feuerlöschern die ersten Löschversuche. Seitens der Bezirksalarmzentrale Neunkirchen wurden laut Meldebild und Alarmplan sieben Feuerwehren an die Brandstelle entsendet. Beim Eintreffen der Betriebsfeuerwehr Schoeller-Bleckmann konnte eine starke Rauchentwicklung festgestellt werden. Brandursache ist nicht bekannt.

Ein Auffangbehälter der die starke Rauchentwicklung ausgelöst hatte, wurde von seitens der Feuerwehr in das Freie gebracht und nach Löscharbeiten wurden durchgeführt. Nach wenigen Minuten konnten vier Feuerwehren den Einsatzort wieder verlassen. Aufgrund des schnellen Handelns der Mitarbeiter konnte der Brandherd so eingedämmt werden, dass es zu keiner Ausbreitung gekommen ist. Mittels Atemschutz und Wärmebildkamera wurde der betroffene Bereich kontrolliert. Um die Halle Rauchfrei zu bekommen wurden Hallenfenster vom Atemschutztrupp geöffnet. Verletzt wurde zum Glück niemand. Nach zwei Stunden konnte der Einsatz der Feuerwehren wieder beendet werden.

Text: Gerhard Zwinz (BTF Schöller Bleckmann)

Design by Joomla 1.6 templates
© by FF Wimpassing - Administration