14.09.2017 Sturmeinsatz

Drucken

Am späten Nachmittag des 14. September 2017 wurden wir zu einem Sturmeinsatz auf die Bundesstraße gerufen. Durch den starken Sturm wurde ein Aluminium Pavillon von einem Balkon geweht und kam neben der stark befahrenen Fahrbahn bzw. am Gehweg zum liegen.

Die anwesenden Polizeibeamten sicherten bis zu unserem Eintreffen die Einsatzstelle. Wir entfernten den völlig zerstörten Pavillon vom Gehweg und konnten nach rund 20 Minuten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

  
  

11.09.2017 Brandalarm Firma Voith

Drucken

Am 11. September 2017 wurden wir um 19:20 Uhr zu einem Brandeinsatz in die Firma Voith Paper alamiert. Unmittelbar nach der Alarmierung rückten wir mit dem Einsatzleitfahrzeug und dem HLF2 aus. Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter OBI Martin Heinig, konnte Entwarnung gegeben werden. Durch eine Überhitzung in einem Raum schlug ein Thermomelder an. Nach rund 20 Minuten war der Einsatz für uns beendet.

17.08.2017 Hackgutbrand in Altendorf

Drucken

Am 17.08.2017 gegen 17,00 Uhr heulten die Sirenen im Gemeindegebiet von Penk-Altendorf. Grund war ein vermutlicher Kleinbrand im Hackgutbunker bei der Wohnungsanlage am Sportplatzweg. Nach der ersten Erkundung durch den örtlichen Einsatzleiter wurde ein Glimmbrand lokalisiert, weswegen das gesamte Hackgut (ca. 5-6 qm3) aus dem Bunker geschaufelt werden musste. Dafür wurde ein Privatunternehmer mit einem LKW angefordert, um mit dem Greifer das Hackgut aus dem Bunker zu bringen und anschließend ablöschen zu können. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde die FF Wimpassing mit der Wärmebindkamera und einem Be- und Entlüftungsgerät angefordert. Nach rund 3 Stunden konnte Brand Aus gegeben werden.

Text und Fotos: FF Penk-Altendorf und Einsatzdoku

  

Weiterlesen: 17.08.2017 Hackgutbrand in Altendorf

25.07.2017 Unterstützung der Rettung

Drucken

Am Sonntagabend kurz vor Mitternacht wurden wir mittels Sirene, Pager und SMS zu einer technischen Hilfeleistung nach Pottschach alarmiert. Wenige Minuten nach Alarmierung rückten wir mit dem vollbesetzten HLF2 zur Einsatzadresse aus. Dort angekommen sollte ein Weg in die Wohnung einer verunfallten Person geschaffen werden, doch die anwesende Rettung und Polizei war bereits in der Wohnung. Somit war unser Einsatz nicht mehr erforderlich und das zweite ausgerückte Fahrzeug konnte auf halber Strecke auch wieder umdrehen.

Design by Joomla 1.6 templates
© by FF Wimpassing - Administration